Tolles Jugend-Badmintonturnier in Erdweg

Ein erfolgreiches Wochenende hatten die Trainer Jürgen Raupach und Gabi Steimer mit ihren „10 Montagskindern“ den Badmintonschülern in den Altersklasse U9 bis U13 sowie 2 Jugendspielern in der Altersklasse U15 und U19 beim Shuttel-Cup in Erdweg.

Das umstrukturierte Montagstraining von Jürgen Raupach und Gabi Steimer; das von 17 bis 18:30 Uhr in der Grundschulhalle Nord stattfindet, trägt die ersten Früchte. An den Start für die Abteilung gingen: U9: Alina Riefert, Sascha Riefert, Timo Bartelt, Anton Naistet; U11: Theresa Grodetzko, Maximilian Steimer; U13: Katharina Grodetzko, Anna Thalmeir, Lisa Collmenter; U15 Julius Wisnewski sowie Julia Switulla in U19.
U9:
Timo Bartelt, Alina und Sascha Reifert sowie Anton Naistet konnten ihre ersten Turnier-erfahrungen sammeln und belegten die Plätze 5 bis 8. Hier war es wichtig, dass die Spieler einfach Erfahrung sammeln und dabei Spass haben.
U11:
Theresa Grodetzko startet ebenfalls bei ihrem ersten Turnier und konnte in einer Dreiergruppe beide spiele klar gewinnen und holte sich sofort den Turniersieg.
Maximilian Steimer hatte es mit 5 weiteren Jungen in seiner Altersklasse zu tun. Das starke Startefeld und Jungen die teilweise 1-2 Jahre älter waren, machten es ihm nicht leicht. Nach hartem Kampf, 4 Niederlagen und 1 Sieg konnte er den Platz 5 für sich erkämpfen.
U13:
Anna Thalmeir die aufgrund der Teilnahme an der Regionalbayrischen Rangliste eine Klasse höher starten musst, verlor ihr erstes Spiel. Das zweite sowie das Spiel um Platz 5 konnte sie klar für sich entscheiden.
Lisa Collmenter die ebenfalls ihr erstes Turnier spielte, konnte ihr Erstrundenspiel in 3 Sätzen gewinnen, leider war die Gegnerin im Halbfinale zu stark, dass die Aichacherin um Platz 3 spielen musste. Das Spiel um Platz 3 konnte Collmenter mit 21:15 und 21:13 für sich entscheiden und holte somit den zweiten Podestplatz für die Aichacher.
Ein weiteren Podestplatz holte Katharina Grodetzko.
Grodetzko konnte ihre beiden ersten Spiele klar in 2 Sätzen gewinnen und zog ohne Satzverlust ins Finale ein. Das Finale wurde mit 20:22 und 21:11 im dritten Satz entschieden. Aufgrund der Hitze wurde dieser nur bis 10 gespielt. Katharina musste nach harten Kampf diesen dann mit 8:10 verloren geben und sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben.
U15:
Julius Wisnewski hatte ein großes starkes 32-Starterfeld. Die erste sowie die zweite Runde gingen klar an den Aichacher. Das Viertelfinale ging ebenfalls mit 21:16 und 21:18 an Wisnewski. Im Halbfinale musste der Aichacher dann gegen Pfaffenhofener Florian Menacher ran und musste sich mit 15:21 und 16:21 geschlagen geben. Im Spiel um Platz 3. ging es gegen einen Petershausener ran. Hier reichte die Kraft nicht mehr aus und das Spiel ging klar an den Gegner. Dennoch ist ein 4. Platz bei diesem Startfeld ein hervorragendes Ergebnis.
U19:
Julia Switulla die in das Jugendtraining bei Bernhard Glassner geht, ebenso wie Wisnewski, musste schon in ihrer ersten Runde in den 3. Satz und konnte diesen mit 10:7 für sich entscheiden. Das Halbfinale konnte Julia klar in 2 Sätzen für sich entscheiden.
Somit stand die Aichacherin im Final. Dort musste sie gegen die Erdwegerin Nina Scharl ran. Auch dieses Finale musste nach 21:16 und 12:21 im dritten Satz entschieden werden.
Switulla hatte im dritten Satz den besseren Start; nach diesem konnte sie das Finale mit 10:4 im dritten Satz für sich entscheiden und den ersten Turniersieg verbuchen.
Für die Trainer Raupach und Steimer waren die Spiele der Badmintonjugend wichtig um die Defizite und Schwächen sowie die Stärken herauszufinden und diese im Training absofort konsequent umzusetzen.
Das nächste Turnier findet am kommenden Samstag bei der TV Augsburg statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.