„Vergelt’s Gott“.

Frau Körner, Geburtstagskind und Altlandrat Theo Körner, sowie Landrat Klaus Metzger
Aichach: Kreuzgratgewölbe des Kreisgutes | Zu einem besonderen Geburtstag durfte der Landrat Dr. Klaus Metzger ins Kreuzgratgewölbe des Kreisgutes laden. Gekommen sind viele Kreisräte aller Fraktionen auch Alt-Kreisräte, Bürgermeister, Mitarbeiter des Landratsamtes und auch viele Vereine. Sie alle kamen, um den Altlandrat Theo Körner zum 75. Geburtstag ihre Glückwünsche zu überbringen. Den Altlandrat entdeckte man auf dem Hof und stand gerne in einer beachtlichen Gratulantenschlange an. Laut wurde es, als die Wulfertshauser Vorderladerschützen einen Ehrensalut abfeuerten. Musik spielte zünftig auf und führte die vielen Wegbegleiter zum eigentlichen Festakt ins Kreuzgratgewölbe. Metzger Klaus Metzger hielt ein Laudatio an seinen Vorvorgänger und zitierte den Baden-Badener Schriftsteller Reinhold Schneider: „Heimat ist der Raum, in den man mit jedem Jahr tiefer eindringt.“ Körner habe seine Heimat „in entscheidender Weise mit gestaltet“ Seine Liebe zum Landkreis merke man ihm immer an. Ein roter Faden ging durch alle Gespräche und zwar die Idee Körners, zum Wittelsbacher Land , das man zuerst nicht ernst nahm und dann doch eine Erfolgsgeschichte wurde. Sehr am Herzen lag dem Altlandrat auch die Direktvermarkter und Spezialitätenwirte, die er besonders unterstützteBevor der Friedberger Bürgermeister ebenfalls eine Rede hielt bedankte sich Metzger bei Körner mit einem „Vergelt’s Gott“.
2 1
6 3
2
1
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.aichacher | Erschienen am 05.11.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.