Traditioneller CSU-Neujahrsempfang in Ecknach: Meitinger lobt Einsatz der Vereine

Ecknachs Vereinsvorstände mit Peter Meitinger (Mitte), MdB Hansjörg Durz (3. v. r.) und Helmut Beck (rechts) (Foto: Peter Meitinger)
Im vollbesetzten Ecknacher Pfarrsaal fand der traditionelle Neujahrsempfang des CSU Ortsverbandes Ecknach statt. Ortsvorsitzender und Stadtrat Peter Meitinger begrüßte engagierte Bürger, Vereinsvorstände, Stadträte sowie als Ehrengast den CSU Bundestagsabgeordneten Hansjörg Durz.
Der CSU-Ortsvorsitzende dankte in seiner Ansprache den Ehrenamtlichen, da sie immer wieder ihre Zeit, ihre Energie und ihren Sachverstand in die Gemeinschaft einbringen. Dadurch wird Ecknach und der Stadt Aichach eine hohe Lebensqualität gegeben. Ohne diesen ehrenamtlichen Einsatz würde die Kommune nicht in diesem Maße funktionieren.
Als Herausforderung sieht Stadtrat Peter Meitinger wie man gemeinsam die Asylbewerber mit Wohnraum versorgt und Beschäftigung für die neuen Mitbürger schafft. Er fand es schade, dass Bürgermeister Habermann in seiner Neujahrsansprache das finanzielle Engagement des Bundes und des Freistaates in keinster Weise gewürdigt hat. Stattdessen arbeitete er sich minutenlang an der Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin ab. Meitinger betrachtet die Versorgung der Asylsuchenden, bei der alle Beteiligten aller Ebenen an einem Strang ziehen müssen.
Der Bundestagsabgeordnete Hans-Jörg Durz blickt mit Optimismus in die Zukunft. Dies begründete er mit der großartigen Leistung zu welcher die Menschen in unserem Land in schwierigen Zeiten in der Lage sind: Als aktuelles Beispiel nannte er wie in beeindruckender Weise Werte wie Mitmenschlichkeit, Hilfsbereitschaft Solidarität, Toleranz gelebt werden.
Dabei dachte er an die vielen Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen, die sich für Flüchtlinge einsetzen.
Dies zeigte sich ebenso beim Tornado in Affing/Gebenhofen, wo Feuerwehren, Rotes Kreuz und freiwillige Bürger mit Tatkraft die schwierige Situation meisterten. Er würdigte genauso die vielen Ehrenamtlichen die Woche für Woche, oft Tag für Tag, in der Pfarrgemeinde, in den Vereinen oder einfach für Ihre Mitmenschen ihren Dienst tun. Diese Menschen halten unsere Gesellschaft zusammen.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.aichacher | Erschienen am 06.02.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.