Offizielle Verkehrsfreigabe der Kreisstraße AIC 1 von Inchenhofen nach Pöttmes

Inchenhofen-Pöttmes (hbe) Nach über einem Jahr Bauzeit ist die Kreisstraße AIC 1 von Inchenhofen nach Pöttmes wieder befahrbar. Im Beisein zahlreicher Gäste und Ehrengäste durfte Landrat Dr. Klaus Metzger den neuen Streckenabschnitt offiziell wieder für den Verkehr freigeben. Zuvor lobten die Bürgermeister aus Inchenhofen, Karl Metzger und Vizebürgermeisterin Sissi Veit-Wiedemann aus Pöttmes das gute Miteinander und dankten für das Entgegenkommen der Grundstückbesitzer. Im Zuge der Baumaßnahmen wurde kräftig in die Verkehrssicherheit investiert. Kuppen wurden entschärft, die kritischen Kurven aufgeweitet und der gesamte Fahrbahnbelag erneuert. Einmündungsbereiche verbessert, ebenso die Entwässerung. Geschlossen wurde auch die Geh- und Radwegeverbindung. Die Gesamtkosten für die 7,5 Kilometer lange Strecke von Inchenhofen nach Pöttmes belaufen sich auf 4,15 Millionen Euro, wovon auch Zuschüsse vom Freistaat Bayern und den Märkten aus Inchenhofen und Pöttmes geflossen sind. Bevor das Band durchschnitten wurde, segnete Dekan Stefan Gast aus Inchenhofen die neue Straße, ehe er das Lied vom Schutzpatron, dem Heiligen Leonhard anstimmte.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.