Gesundheits- und Krankenpflegerin bei den den Kliniken an der Paar: Azubi-Interview mit Franziska Reiner

Franziska Reiner
Franziska Reiner, 20 Jahre, macht im 3. Ausbildungsjahr bei den Kliniken an der Paar eine Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin.

1. Du hast dich für einen Beruf aus dem sozialen Bereich entschieden. Was war der Grund, in die Krankenpflege zu gehen?

Ich habe vor meiner Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin eine Ausbildung im sozialen Bereich gemacht, da ich damals noch zu jung war. Jetzt arbeite ich in einem sehr abwechslungsreichen und spannenden Berufsfeld und bin froh, mich dafür entschieden zu haben.

2. Erzähl uns von deinen Haupttätigkeiten an einem normalen Arbeitstag.

Die Tätigkeiten sind sehr vielseitig. Auf der einen Seite hat man die medizinischen Tätigkeiten, auf der anderen Seite steht der Mensch im Mittelpunkt. Als Gesundheits- und Krankenpflegerin begleite ich Ärzte auf Visiten und verabreiche angeordnete Medikamente. Auch die Wundversorgung, Kontrolle von Vitalparametern und die spezielle Behandlungspflege fallen in mein Aufgabengebiet. Darüber hinaus helfen wir unseren Patienten bei den äglichen Aufgaben wie Essen, Körperpflege und Bewegung. Aber auch Gespräche und Beratungen mit Patienten, deren Angehörigen oder Betreuern gehören zu unserem Beruf.

3. Was möchtest du nach deiner Ausbildung machen?

Ich würde gerne nach meiner Ausbildung eine Weiterbildung zur Praxisanleiterin
machen, da ich gerne mit jungen und motivierten Menschen arbeite. Auch die Weiterbildung zum Wundmanager finde ich spannend. Als Arbeitsfeld könnte ich mir anschließend die Tätigkeit in der Notaufnahme vorstellen. Aber auch ein Auslandsaufenthalt wäre eine Überlegung wert.

4. Die Kliniken an der Paar sind dein Ausbildungsbetrieb. Warum hast du dich dort für die Ausbildung entschieden?

Meine Cousine hat ihre Ausbildung auch in den Kliniken an der Paar absolviert und arbeitet dort immer noch. Es liegt zudem in der Nähe meines Wohnortes. Die Kliniken an der Paar haben die ideale Größe, um dort die Ausbildung zu absolvieren. Hier nehmen sich die Examinierten noch Zeit!

Weitere Infos über die Kliniken an der Paar im „Durchstarter“ auf den Seiten 28 und 29.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.