Silvester-Galaball mit Paartalia

  Wie könnte man das Jahr stilvoller abschließen als beim Silvester-Galaball des TSV Aichach. Dort präsentierte die Faschingsgesellschaft Paartalia Aichach ihr neues Programm „Chaos im Märchenland“ und die Ballbesucher feierten und tanzten mit der Showband „Red Roses“ ins neue Jahr.

In der festlich geschmückten TSV Halle konnte Organisator und TSV-Vorsitzender Klaus Laske erneut zahlreiche Gäste zum ausverkauften Silvester-Galaball begrüßen. Am Ehrentisch hieß er den Ersten Bürgermeister Klaus Habermann mit Gattin Heidi, Kreis- und Stadträtin Brigitte Neumaier mit Ehemann Heinz, seine Ehefrau Brigitte Laske (Kreisvorsitzende des BLSV), die Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen Birgit Cischek sowie die Stadträte Dorothea Krammer und Helmut Beck willkommen. Außerdem bedankte er sich für die tolle Arbeit, welche die Dekorateure Robert Held, Manfred Neumair, Heinz Plachta und Werner Süßner unter Leitung von Wolfgang Opiela seit Jahrzehnten geleistet hatten um die Turnhalle immer wieder für die anstehenden Faschings- und Ballsaisonen ins richtige Gewand zu hüllen. Das Team des TSV-REH-staurant sorgte einmal mehr für eine glanzvolle Tischdekoration und vorzügliche Bewirtung. Mit Hilfe des Hausmeisters Otto Dwaliawili und seiner Lebensgefährtin Maria wurde die passende Bestuhlung umgesetzt. Zunächst konnte elegant bei Kerzenschein und guter Musik ein individuelles Festmenü genossen werden.
Gute Stimmung verbreitete die für diesen Ball neu engagierte Band „Red Roses“. Diese hatte sich in den letzten Jahren bereits einen Namen in der Region gemacht und so füllte sich auch schnell die Tanzfläche. Die Paartalia hatte sich auch schon unter die Leute gemischt und erwartete mit großer Freude und Aufregung die Premiere ihres neuen Programmes.
Die Nachwuchsgarden durften zuerst ihr Können bei einer Teeparty von „Alice im Wunderland“ vorzeigen. Nachwuchshofmarschallin Pia Hannak, die das Amt von ihrer Mutter geerbt hat, moderierte souverän mit Nachwuchscoach Andreas Hitzler die Aufführung des Nachwuchses. Als Hutmacherin mit Dideldum an ihrer Seite lud sie zur Teeparty an ihrem Nicht-Geburtstag. Die Mädels der Jugendgarde tanzten in verspielten Kleidchen als „Alice“ mit lässig gekleideten Jungs über das Parkett. Um nicht von der Herzkönigin bei der Feier unterbrochen zu werden, marschierten die Kartensoldaten (Teeniegarde) hinzu. Die Kleinsten der Paartalia verzauberten als süße Häschen und Grinsekatzen die Zuseher. Ein toller Anblick, wenn vierzig Nachwuchstänzerinnen und –tänzer zusammen auf der Bühne stehen und gemeinsam ihr Finale tanzen.
Nun hatten die Ballgäste wieder die Gelegenheit selbst zu tanzen. Die „Red Roses“ mit den Sängern Cornelius v. d. Heyden und Carin Bialas hielten die Stimmung hoch bis zum Auftritt des großen Hofstaates.
Auf geht’s! – Der bereits etablierte Hofmarschall Roland Hannak übernahm das Mikrofon und präsentierte gekonnt seine Mannschaft für die 41. Saison. Der offizielle Teil der Show mit dem fetzigen Gardemarsch zum „Classic Mix“ und dem romantischen Prinzenwalzer „Küss mich, halt mich, lieb mich“ ging fließend ins „Chaos im Märchenland“ über. Plötzlich flitzte ein falscher Hase (Beirätin Petra Hannak) auf die Bühne und entführte Ihre Lieblichkeit Prinzessin Daniela (Baumgartner). Seine Tollität Prinz Peter III. (Seemüller) blieb traurig zurück. Da erschien eine Fee (Schatzmeisterin Carola Jeske) und reichte ihm drei Zaubernüsse, die helfen sollten seine Geliebte zu finden. Sogleich schickte er sein Gefolge los um nach der jungen Schönheit zu suchen. Das gemeine Rumpelstilzchen (Beirat Stefan Dauber) ließ nicht lange auf sich warten und stellte ihm ein Ultimatum: Er hat drei Versuche frei, seine Prinzessin zu finden, oder er hat sie für immer verloren…
Die Suche begann bei den Rotkäppchen und Wölfen, doch keinem der Mädchen passte der Schuh des Märchenprinzen und er zog weiter. Als nächstes schaute er hinter die sieben Berge zu Schneewittchen und den frechen Zwergen – eine Suche mit Spaß und Power die mitreißt! Nun schlich sich Prinzessin Daniela unter die tanzende Garde und die beiden Verliebten wurden wieder vereint. Die Zuschauer waren begeistert und klatschten kräftig mit beim großen Finale „I’m a believer“. Alles in allem eine witzige und gelungene Geschichte, die dem Prinzenpaar Seiner Tollität Prinz Peter III. und Ihrer Lieblichkeit Prinzessin Daniela auf den Leib geschrieben wurde. Mit viel Vorfreude können die Aktiven nun ins neue Jahr starten, rund 60 Auftritte sind bereits gebucht. Die Paartalia kommt auch gerne zu Ihnen und tanzt Ihr Programm und verleiht einen Orden in Ihrem Namen. Weitere Informationen zur Buchung finden Sie unter www.paartalia.de, die Paartalia freut sich über Ihre Anfrage.
Anschließend gab es wieder die Möglichkeit zum Tanz, auch gemeinsam mit den Aktiven der Paartalia. Das Feuerwerk zum Jahreswechsel konnte bei einem Sekt von der ausgezeichneten Terrasse der TSV Halle genossen werden. Die Red Roses sorgten bis weit nach Mitternacht für gute Stimmung und einen runden Ausklang dieses großartigen Abends.

Text: Martina Niesel
Fotos: Irene Rung
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin aichacher | Erschienen am 01.02.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.