Pilgerwege im Wittelsbacher Land: Mainbach - Ainerstshofen- Sainbach- Mainbach

Pilgerweg Mainbach - Ainertshofen - Sainbach am 24.05.2014

Nach der Kirchenführung in Mainbach machte sich eine Gruppe von 25 "Pilgern" auf den Weg durch Wald und Wiesen Richtung Ainertshofen. Diese Filialkirche, die um 1130 bereits urkundlich erwähnt ist, gehörte ursprünglich zur Pfarrei Hollen-bach. Bei dieser Kirche handelt es sich im Kern um eine spätgotische Anlage, die im Laufe der Jahrhunderte immer wieder umgebaut wurde und sich heute im Ba-rockstil präsentiert. In der Zeit von 1730 bis 1770 wurde der Innenraum unter dem prägenden Einfluss der Mönche des Klosters Fürstenfeld ausgestattet, denen Ai-nertshofen als Sommersitz diente. Günter Schulz schilderte sehr gekonnt und fun-diert alle kunsthistorischen Einzelheiten der Filialkirche "Mariä Verkündigung".
Nun führte der Weg durch ein Waldstück in südlicher Richtung zur nächsten Stati-on, der denkmalgeschützten Hofkapelle der Familie Sieber in Sainbach (beim "Hin-terbauern"). Sie dürfte im 14. Jahrhundert errichtet worden sein. Einst zierte eine wunderschöne Mutter-Gottes-Statue das Innere, die aber heute nicht mehr auffind-bar ist. Die noch vorhandenen Votivtafeln, die aber im Original nicht mehr in der Kapelle aufbewahrt sind, geben Zeugnis von mehreren Gebetserhörungen. Nach einer kurzen Andacht machte sich die Pilgergruppe in südwestlicher Richtung auf den Weg zurück nach Mainbach zur Hofkapelle beim "Wagler", also der Familie Engelhard, jetzt Brucklachner. Nach einer kurzen Führung durch Günter Schulz entließ Pfarrer Hiller nach einer kurzen Andacht die Pilgergruppe, die von der vier-stündigen Wanderung rundum begeistert war.
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.