Banker bepflanzen Sinnesgarten für Tagestreff der Sozialstation

Gutes leisteten die MitarbeiterInnen der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen – alle im roten T-Shirt – und bepflanzten den neuen Sinnesgarten der Caritas-Sozialstation Aichach. Großes Lob für ihre Einsatzbereitschaft erhielten sie der Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen Birgit Cischek (4.v.re. hinten) und der Geschäftsführerin der Caritas-Sozialstation Ilse Schormair (2.v.li.)
Jeden Dienstag kommen bis zu sieben ältere Menschen mit Einschränkungen zur Caritas-Sozialstation Aichach an der Bahnhofstraße, um dort beim „Tagestreff“ unbeschwert ihren Tag zu verbringen.

In den Räumen der Sozialstation ist dafür bestens vorgesorgt. Doch wenn die Sonne scheint und es warm ist, konnte der „Tagestreff“ bislang nicht im Freien stattfinden. Abhilfe schafft nun die Caritas-Sozialstation. Sie lässt einen Sinnesgarten mit Gartenhäuschen und Klangspiel anlegen.

Mit Hand angelegt hat nun ein Mitarbeiter-Team der Sparkasse Aichach-Schrobenhausen. 2013 hatte die Sparkasse bei der WILA in Aichach damit geworben, pro Teilnehmer am Gewinnspiel eine Sozialminute zu investieren. Vom Ergebnis des Gewinnspiels profitierte auch die Caritas-Sozialstation. Sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter pflanzten nun unter Anleitung der Gärtner der Baumschulgärtnerei Christoph auf dem ca. 120 Quadratmeter großen Garten eine Buchenhecke, einen Apfel- sowie Ahornbaum, Kräuter, Stachel- und Himbeeren sowie Tomaten und Gurken. Für Jürgen Burkhard, Leiter des Vertriebsmanagements der Sparkasse, war es eine perfekte Aktion der guten Tat. „Man tut etwas Gutes, lernt etwas dazu und für uns als Team ist es eine gute Gelegenheit, sich besser kennenzulernen und als Team zusammenzuwachsen“. Vorstandsvorsitzende Birgit Cischek war jedenfalls vom Einsatz ihrer Mitarbeiter angetan, „denn alle waren von Anfang begeistert dabei.“.

Insgesamt 27.000 Euro kostet der Sinnesgarten. 16.000 Euro werden von der Glücksspirale getragen. Den Rest zahlt die Sozialstation aus eigenen Mitteln. „Es ist auf jeden Fall eine sehr gute Investition“, sagt Ilse Schormair, Geschäftsführerin der Caritas-Sozialstation, „denn sie kommt unseren Gästen zugute.“ Das wird künftig nicht nur einmal in der Woche der Fall sein, denn Schormair plant den „Tagestreff“ auch am Samstag anzubieten.

Text und Bild: Caritasverband für die Diözese Augsburg e.V.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Stadtmagazin aichacher | Erschienen am 05.07.2014
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.