Aichacher Kirchturmglocken werden ausgetauscht

Erster Bürgermeister Klaus Habermann ließ die alte Glocke nochmal schlagen
Aichach: Stadtpfarrkirche "Mariä Himmelfahrt", Danhauserplatz | Schwebende Kirchturmglocken - so etwas erlebt man nicht alle Tage!
Zum Ausbau der Glocken aus dem Aichacher Kirchturm fanden sich daher zahlreiche Schaulustige ein, um das seltene Ereignis mitzuerleben.

Die alten Kirchturmglocken sind seit 1947 in Betrieb, und mussten jetzt nach fast 70 Jahren ausgetauscht werden, da diese Glocken aus Stahl gegossen waren, und somit nur circa 80 Jahre halten. Die durch Spenden finanzierten, sechs neuen Glocken, sind aus Bronze und damit viel länger haltbar.

Damit vier der fünf alten Glocken aus dem Turm gehoben werden konnten, musste ein Loch in den Kirchturm geschlagen werden. Da der Kirchturm, der sich im Besitz der Stadt Aichach befindet, gerade saniert wird, stand bereits ein Gerüst, das auch für den Ausbau der Glocken verwendet werden konnte.

Erster Bürgermeister Habermann war auch beim Ausbau der Glocken zugegen und nutzte die Gelegenheit, eine der alten Glocken nochmals schlagen zu lassen.
Drei der alten Glocken haben mittlerweile einen prominenten neuen Standort im unmittelbaren Umfeld der Stadtpfarrkirche gefunden: eine Glocke steht am Kriegerdenkmal, eine direkt an der Stadtpfarrkirche am Haupteingang und die dritte hat ihren Platz im kleinen Park unterhalb der Kirche (Standort der ehemaligen Bäckerei Seitz) gefunden.
"Ein echter Hingucker!", wie Erster Bürgermeister Klaus Habermann bemerkte.

Wann in Aichach wieder neue Glocken läuten werden, ist allerdings noch ungewiss, da eine der sechs neuen Glocken beim Gießen gesprungen ist und neu gegossen werden muss.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.aichacher | Erschienen am 01.10.2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.