Mit den Motorradfreunden MOTOKULTI zur Motorradsternfahrt nach Kulmbach

Zum mittlerweile größten Motorradtreffen Süddeutschlands erwarten das Bayerische Innenministerium, die Kulmbacher Brauerei, die Stadt Kulmbach, der Landesverband Bayerischer Fahrlehrer und das Polizeipräsidium Oberfranken am 26. und 27. April 2014 wieder mehrere tausend Motorradfahrer in Kulmbach.

Der Grundgedanke und die Idee eine Veranstaltung unter das Motto "Verkehrssicherheit" zu stellen, wurde bereits im Jahr 1999 geboren. Bei der ersten Veranstaltung dieser Art, konnten in Pegnitz bereits 1.000 oberfränkische Motorradfahrer und Besucher gezählt werden. Den Verantwortlichen des Polizeipräsidiums Oberfranken und dem Landesverband Bayerischer Fahrlehrer wurde hier schon bewusst, dass eine Veranstaltung mit einem derartigen Hintergrund noch ausbaufähig war. Der Anstoß dafür kam dann bereits ein Jahr später - im "Jahr der Verkehrssicherheit 2000" direkt vom Bayerischen Staatsministerium. Alle Bayerischen Polizeipräsidien wurden aufgefordert, eine bayernweite Verkehrssicherheits-Veranstaltung für Motorradfahrer zu konzipieren. Oberfranken konnte hier bereits auf ihre ersten Erfahrungen in Pegnitz verweisen und legte ein überzeugendes Konzept vor, in dem verlässliche Partner unabdingbar waren. Mit der Kulmbacher Brauerei und der Stadt Kulmbach wurden diese gefunden und es entstand eine Kooperation, die sich nun zum zehnten Mal jährt. Seit dem Jahr 2001 findet die Motorradsternfahrt nun in Kulmbach statt und so wird Ende April/Anfang Mai "die heimlichen Hauptstadt des Bieres" regelmäßig zur "heimlichen Hauptstadt der Biker". Immer mit der Zielstellung, das Unfallaufkommen im Verkehr mit Motorrädern zu minimieren. Das verantwortungsvolle Verhalten und der Verzicht von Alkohol im Straßenverkehr stehen deshalb im Focus der Veranstaltung. Aus der ursprünglichen Ein-Tages-Veranstaltung mit Sicherheitsmesse, Ausfahrt, Fahrsicherheitstraining in ganz Bayern, und Motorradkonvoi ist mittlerweile ein Biker-Event über zwei Tage geworden. Nur so kann das stetig wachsende Interesse der motorisierten Zweiradfahrer, aber auch der gesamten Bevölkerung, "befriedigt werden". So wuchs die Veranstaltung von zunächst 5.000 Motorradfahrern und Besuchern im Jahr 2001 auf mittlerweile 40.000 Gäste. Regelmäßig nehmen auch Polizeibeamte aus verschiedenen europäischen Ländern mit ihren Dienstmotorrädern an der Sternfahrt teil.

Die Höhepunkte der Motorradsternfahrt

Am Sonntagmorgen starten Motorradfahrer, mit Polizei-Motorradbegleitung, aus allen Himmelsrichtungen Bayerns ihre Motoren, um sternförmig von rund 30 Standorten nach Kulmbach einzufahren. Von der Albert-Ruckdeschel-Straße startet der Konvoi durch die Kulmbacher Innenstadt zum Brauerei-Veranstaltungsgelände. Angeführt vom Schirmherren, dem Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann, wird der Motorradkorso sicherlich auch in diesem Jahr wieder von vielen tausend Besuchern entlang der Straßen und auf dem Veranstaltungsgelände gespannt erwartet.

EINE WIRKLICH TOLLE SACHE!!

GÄSTE(MIT)FAHRER sind herzlich Willkommen und hier unser "Briefing" für diesen Tag:

Datum: 27.04.2014 (Sonntag!)
Uhrzeit (Abfahrt): 7:30 Uhr in Pfaffenhofen
Abfahrtsort: Äußere Moosburger Str. 1 (ARAL-Tankstelle), in 85276 Pfaffenhofen - im Korso!

Abfahrt in Aichach:
6:30 Uhr, Münchner Str. (Landratsamt Parkplatz).
Da wir ca. 45 min. nach Pfaffenhofen brauchen, werden wir pünktlichst in Aichach abfahren, damit wir in PAF noch bissl die Knochen strecken und einen evtl. Tankstopp einlegen können!

Von Kulmbach werden wir "alleine" zurück fahren. Wir benötigen auf der Landstraße ca. 3 1/2 Std. für die Rückfahrt nach Aichach - Augsburg und Umgebung entsprechend länger.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.