Jugendumfrage der Jungen Union Aichach

Die Junge Union Aichach möchte das politische Sprachrohr der Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Aichach und seinen Ortsteilen sein. Aus diesem Grund hat die JU eine Jugendumfrage durchgeführt, um mehr über die Belange und Wünsche der Jugendlichen in Aichach zu erfahren. Teilnehmen konnten ausschließlich Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 13 und 21 Jahren, die in Aichach oder den zugehörigen Ortsteilen wohnen. Die Umfrage wurde mit Fragebögen im Interviewstil durchgeführt und anschließend um einen Online-Fragebogen ergänzt. Als Anreiz zur Teilnahme am Online-Fragebogen wurden 3x2 Kinokarten verlost, welche vom Cineplex Aichach gestiftet wurden. Die Antworten erfolgten vollkommen anonym, ebenso wurde sichergestellt, dass jede Person nur einmal teilnehmen konnte.
Die Studie brachte eine relativ hohe Zufriedenheit der Jugendlichen mit der Lebensqualität in Aichach hervor. So bewerteten 48% der Befragten die Lebensqualität für Jugendliche in Aichach als gut, 10% als sehr gut. Die höchste Zufriedenheit ergab sich bei der Altersgruppe der 16 bis 17-Jährigen, während es beim Geschlecht keine signifikanten Unterschiede gab. Auffallend war jedoch, dass Jugendliche aus der Kernstadt Aichach eine signifikant höhere Zufriedenheit mit der Lebensqualität als ihre Altersgenossen in den Ortsteilen aufwiesen.
Auf die offene Frage, was den Jugendlichen in Aichach besonders gut gefällt, wurde vor allem das schöne Stadtbild (Stadtplatz), die gute Erreichbarkeit und Nähe, das Vereinsleben sowie Einrichtungen wie das Fachmarktzentrum am Milchwerk sowie das Kino und das Freibad genannt. Weniger gut gefällt den Jugendlichen das mittlerweile in die Jahre gekommene Schulzentrum (Gymnasium), ein Mangel an öffentlichen Plätzen und Parks, zu wenige Einkaufsmöglichkeiten sowie mangelnde Ausbildungs- und Arbeitsplätze für bestimmte Berufsgruppen.
Als Wünsche an die Aichacher Kommunalpolitik wurden Kriterien wie der Ausbau von Freizeitmöglichkeiten (z.B. Bolzplätze oder eine Kartbahn), ein besseres Angebot von Einkaufsmöglichkeiten (vor allem junge Mode), eine Ausweitung des ÖPNV (z.B. eine nächtliche Zugverbindung nach Augsburg am Wochenende), längere Öffnungszeiten samstags in der Innenstadt sowie die Ansiedlung diverser Fast-Food-Restaurants genannt. Kriterien wie die Netzinfrastruktur (Ausbau von DSL bzw. VDSL) oder Maßnahmen zur Energiewende wurden überraschenderweise in keiner der offenen Fragen erwähnt.
Insgesamt ist das Interesse an der Aichacher Kommunalpolitik äußerst gering. So gab gerade einmal jeder Fünfte (21%) an, interessiert oder sehr interessiert an der Kommunalpolitik zu sein. Ebenso findet nicht einmal jeder Dritte (30%), dass die Interessen der Jugendlichen in der Aichacher Kommunalpolitik gut oder sehr gut vertreten werden. An diesen beiden Punkten hat sich die Junge Union Aichach das Ziel gesetzt, verstärkt in das Bewusstsein der Jugendlichen zu kommen und als politisches Sprachrohr der Jugendlichen in Aichach wahrgenommen zu werden. Die jungen Menschen sollen verstärkt motiviert werden, sich aktiv in das politische Geschehen vor Ort einzubringen, damit ihre Interessen und Belange ein größeres Gewicht erhalten. Durch eine größere Transparenz und Offenheit des Stadtrats soll es künftig sowohl für die Jugendlichen, aber auch für alle Bürger leichter und lohnenswerter sein, sich aktiv in das politische Geschehen in Aichach einzubringen, um eine noch höhere Lebensqualität für alle Aichacher zu ermöglichen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.