Thomas Beckmann und Jörg Liebert zeigen sich in Hitzacker „herbsthart“

Jörg Liebert (links) und Thomas Beckmann in Hitzacker. (Foto: Thomas Beckmann)
Thomas Beckmann und Jörg Liebert haben sich an der Hitzacker Herbsthärte 2013 beteiligt und dabei hervorragende Ergebnisse erzielt. Thomas Beckmann von der Adelheidsdorfer Lauf-AG war zwar mit 46:02 Minuten auf zehn Kilometern fast drei Minuten langsamer als im Vorjahr, er kam aber mit seiner Leistung auf den 22. Platz unter insgesamt 310 Männern. Jörg Liebert startete für den MTV „Fichte“ Winsen/Aller und landete mit 57:26 Minuten auf dem 167. Platz. Nach langer Verletzungspause wegen einer Muskelfaserzerrung, die er sich beim Nachtlauf Hannover zugezogen hatte, war das der erste Wettkampf, den Liebert bestritten hat. Die „herbstharte“ Strecke führte zumeist über Waldwege in den Elbhöhen an der Elbe entlang, es kamen aber auch längere asphaltierte Abschnitte vor. „Es ist sehr bergig gewesen“, resümiert der Nienhäger Thomas Beckmann. 75 Höhenmeter seien es gewesen. Das Wetter war etwas windig, was im Wald allerdings kein Problem mehr war. Regen gab es nicht, die Temperatur war angenehm. „Optimale Lauftemperatur“, so Beckmann.
Auch 102 Frauen liefen die Hitzacker Herbsthärte. Die Strecke war sehr feucht-rutschig und aufgeweicht, daher fiel es schwieriger zu laufen als sonst. Ein Treppenanstieg am Ende der Strecke brachte den Puls noch einmal in Schwung und den Körper an die Grenze der Leistungsfähigkeit. Beckmann: „Es ist für mich einer der schönsten Läufe im Jahr und ein großes Highlight am Ende einer Laufsaison.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.