Schöne Erfolge der Adelheidsdorfer Lauf-AG bei Volkslauf in Isernhagen HB

Ein starkes Team in Isernhagen: die Adelheidsdorfer Lauf-AG. (Foto: Hilka Bruns-Aulich)
Die Adelheidsdorfer Lauf-AG ist bei herrlichem Wetter den Isernhagener Volkslauf gelaufen. Es war ein besonderer Lauf, bei dem die Randbedingungen immer stimmen (wenn man von dauerhaften Regen im Jahr 2013 absieht). Hoch motiviert ist ein großes Team aus über 20 Startern dorthin gereist, um sich mit den anderen Läufern zu messen oder schlicht beim Laufen die Natur zu genießen.
Ein Ziel war, stärkstes Team zu werden und so wieder den Geldpott mit nach Hause zu nehmen. Das klappte zwar letztes Jahr, nicht aber dieses Mal. Läufer Axel Kiehne resümiert: „Der Lauf war gut und erstaunlicherweise auch bei denen, die schon am Freitag bei 32° unterwegs waren, hier wurde offenbar viel und richtig regeneriert. Bei perfekten äußeren Bedingungen (22° Celsius und Sonnenschein) konnten wir den Mannschaftstitel vom letzten Jahr leider nicht verteidigen. Nachdem es sich offenbar rumgesprochen hatte, dass es beim Mannschaftswettbewerb ein bisserl Geld zu gewinnen gab, hat der LAC Langenhagen mehrere starke Läufer an den Start geschickt, von denen die drei besten eine addierte Gesamtzeit von nur knapp über einer Stunde benötigten. Gleichzeitig fehlten einige unserer stärksten Läufer. Somit blieb hier nur Platz 2 durch Christian Möbius, Dominic Schanz und Lara-Malin Blazek in 01:15:10 Stunde.“
Dennoch gab es einige schöne Erfolge, wie Axel Kiehne berichtet: Die YoungStars der Adelheidsdorfer Lauf-AG nahmen demnach am 3,5-Kilometer-Schülerlauf teil und belegten mit Josephine Schanz (20:33 Min.), Helen Mia Zachert (21:48 Min.) und June Heins (21:56 Min.) die Plätze 3, 5 und 6 bei den weiblichen Kindern unter 10 Jahren.
Stark an diesem Tag waren die Frauen über fünf Kilometer: Lara-Malin Blazek belegte mit 25:10 Minuten Gesamtplatz 7 bei den Frauen und Platz 1. bei der weiblichen Jugend unter 14. Knapp eine Minute dahinter kam Anita Schanz als elfte Frau und erste der Alterklasse W35 ins Ziel mit 26:06 Minuten, gefolgt von Simone Matthies in 27:38 Minuten als Gesamt-15ter bei den Frauen und Dritte der W35. Claudia Zachert erreichte mit 28:50 Minuten den Gesamtplatz 19 bei den Frauen und Platz zwei in der Klasse W40. Die Männer konnten mit drei dritten Plätzen über fünf Kilometer aufwarten: Colin Baritz schaffte es in 25:10 Minuten und wurde Gesamt-34ster der Männer und Dritter bei der männlichen Jugend unter 14, Christian Möbius als Elfter bei den Männern und dritter der Alterklasse M40 mit 21:17 Minuten, sowie Dominic Schanz als 32. Mann und Dritter der Altersklasse M30. Linus Heins und Jonah Stolte (beide männliche Jugend unter 14) erzielten mit 28:20 und 29:25 Minuten gute Zeiten und Rang 9 und10 in ihrer Alterklasse.
Ingo Zachert begleitete seinen seitenstichgeplagten Sohn Piet väterlich fürsorglich zeitgleich in 31:33 Minuten in Ziel. „Familie geht vor Bestzeit!“, lautet das treffende Lob von Axel Kiehne.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.