June Heins geht für Bestleistung in Mühlenberg aufs Siegertreppchen

Kühl, matschig, anstrengend, aber schön: Die Adelheidsdorfer Lauf-AG hat in diesem Jahr den Nikolaus nicht mit aufs Bild genommen. (Foto: Renate Anton)
Der Mühlenberger Nikolauslauf hat für die Adelheidsdorfer Lauf-AG bereits eine gewisse Tradition. Selbst bei hohen Schneewehen hatte sich das Team einst auf den Weg gemacht. Diesmal spielte das Wetter mit, die Kinder und Erwachsenen fuhren motiviert nach Hannover, um eine 2,5-Kilometer-Runde (die drei YoungStars June, Helen und Josephine) oder – in einem Teilnehmerfeld von 142 Sportlern – zwei Runden um die Bezirkssportanlage Mühlenberg zu laufen. Gestartet wurde auf einer Aschenbahn, weiter ging es auf Fuß-, Feld- und Wirtschaftswegen. „Ich fand es sehr anstrengend“, sagte Claudia Zachert. Ihre Tochter Helen meinte: „Es war schön, aber sehr kalt.“ In der Tat war es kühl und auf der Aschenbahn auch ein wenig matschig; das Team hat aber durchweg mit guten Leistungen geglänzt. Piet Zachert überraschte als schnellster Jugendlicher der Adelheidsdorfer Lauf-AG auf der 5-Kilometer-Distanz mit 28:51 Minuten, und June Heins schaffte es mit 14:57 Minuten auf 2,5 Kilometern sogar aufs Siegertreppchen. Platz 3 war ihr Lohn. Schnellster Adelheidsdorfer war in diesem Jahr Axel Kiehne mit 25:15 Minuten.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.