Jugend aus Adelheidsdorf hat in Hamburg beim Lauf über die Köhlbrandbrücke die Nase vorn

Das Ziel war für die Meisten das Ziel. Thomas Beckmann (3. von links) war Schnellster aus Adelheidsdorf, Lasse Zachert (vorne 3. von rechts) Schnellster unter den Jugendlichen. (Foto: Martin Schuermann)
Linus Heins, Nico Müller, Jonah Stolte, Lasse Zachert und Lara-Malin Blazek: Das sind die Namen von fünf Ausnahmesportlern, die im Alter von 12 bis 13 Jahren gestern den Köhlbrandbrückenlauf 2015 erfolgreich absolviert haben. Mit insgesamt 14 Sportlern der Adelheidsdorfer Lauf-AG haben sie an dem 12 Kilometer langen 5. Köhlbrandbrückenlauf in Hamburg mit rund 120 Höhenmetern teilgenommen und diese Strecke in einer Zeit von 1:08 bis 1:25 Stunden bewältigt, allen voran Lasse Zachert (1:08:18 Stunden). Damit hatte er sich im Zweikampf gegen Lara-Malin Blazek (1:08:24) durchsetzen können. Für die Adelheidsdorfer Lauf-AG war es bereits das zweite Mal, dass sie dorthin gefahren ist, 2013 allerdings noch mit vier Mann.
Das Adelheidsdorfer Team startete im zweiten Hauptlauf, der um 15 Uhr am Windhukkai in Hamburg-Veddel begann. Eine Menge von 2400 Läufern setzte sich bei optimalem Laufwetter auf dem Veddeler Damm in Bewegung, die nach etwa drei Kilometern mit einer zunächst leichten Steigung auf die Köhlbrandbrücke zusteuerte. Das große Ziel aller war, nicht schon auf dem Hinweg gehen zu müssen, auch wenn die Steigung immer deutlicher zu spüren war. Ganz oben scherten viele aus, um „Selfies“ zu knipsen, am Straßenrand spielte ein musikalisches Duo aus Dudelsack und Schlagzeug „Highland Cathedral“. „Die Aussicht über Hamburg und den Hafen war phantastisch“, sagte Hinnerk Gaus.
Die Schnellsten aus der Adelheidsdorfer Lauf-AG waren allerdings Erwachsene, und zwar Thomas Beckmann (52:49 Minuten), Hauke Hildebrand (1:02 Stunden) und als Team Felix Schuermann und Lisa Brack (1:06 Stunden). Hauke Hildebrand, der aus Adelheidsdorf stammt und heute in Hamburg lebt, war voll des Lobes: „Der Wahnsinn!“, sagte er. „Ich war bedeutend schneller, als ich gedacht habe.“ Siegerläufer Thomas Beckmann war zufrieden mit seinem Team: „Ich fand es klasse, einmal wieder mit allen gelaufen zu sein, vor allem auch mit Hauke und Felix.“
Weitere Informationen zu diesem Lauf: Kaiserwetter bei Deutschlands größtem Brückenlauf, Runnersworld.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
1.226
Christel Löhle aus Wedemark | 04.10.2015 | 14:23  
2.243
Matthias Blazek aus Adelheidsdorf | 04.10.2015 | 18:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.