Adelheidsdorfer Lauf-AG muss schon wieder über Hügel laufen

Ein ausgezeichnetes Team in Gehrden mit (von links) Linus Heins, Christina Heins, June Heins und Axel Jost. (Foto: Christina Heins)
Man dachte sich, der Kurparklauf sei abgesehen vom Lauf rund um die Okertalsperre der einzige Lauf durch bergiges Land gewesen. Weit gefehlt. Beim 2,5 Kilometer langen Gehrdener Burgberglauf musste sich ein Teil der Läufer der Adelheidsdorfer Lauf-AG der Herausforderung stellen. „Der Lauf gestern war genau so hügelig wie Bad Nenndorf!“, resümiert Christina Heins, die gemeinsam mit ihren Kindern June und Linus sowie dem Adelheidsdorfer Teamkollegen Axel Jost am Volkslauf teilgenommen hat. Ihr Fazit dennoch: „Aber, eine tolle Strecke, kurz durchs Wohngebiet und dann durch den Wald. Die Strecke war gut ‚gesichert’ durch Streckenposten, viele Zuschauer. Es gab eine tolle Verpflegung (durch Rewe), und bei der Siegerehrung gab es einen Wahnsinns-Wolkenbruch. Alle Läufer suchten Schutz unter den Pavillons. Es gab Medaillen für alle Läufer. Rundum schön, im nächsten Jahr gerne wieder!“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.