Ehrenamtliche besuchen Fundraising-Seminar in Loccum

Gruppenarbeit zum Thema Förderantragsstellung bei Stiftungen (von links): Ingrid Reuther, Ilsebeth Becker, Brigitte Rüschen, Barbara Parizsky.
„Ich hoffe, dass das, was ich hier gelernt habe, mir in meiner Arbeit behilflich sein wird.“ Ilse Konietzko hat ein Seminar an der Heimvolkshochschule Loccum besucht, in dem es um Fundraising ging. Allgemein versteht man unter Fundraising die Beschaffung von Mitteln zur Verwirklichung von am Gemeinwohl orientierten Zwecken. Es ist die Lehre von der Freude am Geben. Geleitet wurde das zweitägige Seminar, das für Engagementlotsen für Ehrenamtliche in Niedersachsen bestimmt war, von der Diplom-Ökonomin Sabine Stenschke aus Hannover. Dieses Basisseminar vermittelte praktisches Wissen und Methoden, mit denen die Ehrenamtlichen ins Fundraising starten können. Die Teilnehmer erhielten wertvolle und in die Praxis umsetzbare Tipps, wie sich Einnahme-Quellen über Spenden, Sponsoring oder Bußgelder für ihre Projekte erschließen lassen. „Mir hat das Seminar sehr viel gebracht“, sagte am Schluss Georg Berner-Waindok. So sieht es auch Ingrid Reuther: „Ich bin sehr zufrieden, weil mir das ganze Seminar vom Inhalt her gefallen hat.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.