Double-D gibt Debüt beim SV Borussia Hannover

Detlef Damaske und Detlef Kowalewski (von links) geben im SV-Borussia-Vereinsheim ihr Debüt.
Ein neues Duo hat die Konzertbühne betreten. Es heißt „Double-D“ und setzt sich, wie der Bandname bereits andeutet, aus zwei Musikern gleichen Namens zusammen: den Wathlinger Detlef Damaske und den Hannoveraner Detlef Kowalewski. Beide haben sich nach einer längeren Such- und Findungsphase gefunden und im Vereinsheim des SV Borussia Hannover ihren musikalischen Einstand gegeben. „Schöne Stimmen und schöne Soli“, bewunderte Auftrittsbesucherin Lara-Malin Blazek das Engagement der Musiker. Und es war in der Tat auch abwechslungsreich, was die beiden in ihrem ersten Auftritt der Öffentlichkeit präsentierten. Da waren Lieder von Creedence Clearwater Revival, wie „Bad Moon Rising“, dann „Banks of the Ohio“, das neuzeitliche „Supergirl“, „Rivers of Babylon“, „Wake up little Susie“ von den Everly Brothers, besonders schön der Jimi-Hendrix-Klassiker „Hey Joe“ – und selbst „Wish you were here“ (Pink Floyd), die sie zum Besten gaben. Das Vereinsheim am Großen Kolonnenweg in Hannover war bei dieser Veranstaltung gut gefüllt, die Musiker konnten zufrieden sein. Und mit ihrem gut zweistündigen Programm haben sie auf ganzer Linie überzeugt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.